Oberbürgermeister und Stadtrat von Traunstein zu Gast bei „Dahoam im Inntal“

(Brannenburg/Oberbayern, 2. Oktober 2020) Umfassende Betreuungsangebote für Jung und Alt, Lebensraum mit Herz und Gewerbeflächen mit Zukunftscharakter – das Generationenwohnprojekt „Dahoam im Inntal“ kombiniert moderne Lebens- und Arbeitsformen in einzigartiger Weise. Bei einem Besuch des Quartiers in Brannenburg erlebten jetzt Dr. Christian Hümmer, Oberbürgermeister von Traunstein, sowie 25 Mandatsträger des Traunsteiner Stadtrats, was das ganzheitliche, durch die InnZeit Bau GmbH entwickelte Konzept auszeichnet. Geschäftsführer Rupert Voß führte über das Areal, gab Einblicke in dessen Entwicklungsstatus und stand gemeinsam mit Matthias Jokisch, Bürgermeister der Gemeinde Brannenburg, Rede und Antwort. „Als ehemaliger Konversionsstandort demonstriert ‚Dahoam im Inntal‘ eindrucksvoll, welches Potenzial ungenutzte Brachflächen bergen – und das nicht bloß in wirtschaftlicher, sondern insbesondere in gesellschaftlicher und sozialer Hinsicht. Das Quartier zeigt: Das Zusammenleben aller Generationen und deren jeweilige Bedürfnisse stehen – von der Planung bis hin zur Umsetzung – im Fokus“, so Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. Rupert Voß: „Mit ‚Dahoam im Inntal‘ haben wir ein Leuchtturmprojekt erschaffen, dem ein zukunftsfähiges Wohn- und Lebenskonzept zugrunde liegt. Den besonderen Spirit fühlt man aber erst so richtig hier vor Ort. Daher freuen wir uns immer, politische Vertreter anderer Städte und Gemeinden bei uns begrüßen und ihnen das Quartier zeigen zu dürfen.“

Auf rund 16 Hektar entstehen im neu geschaffenen Ortsteil Sägmühle seit 2011 Wohn- und Betreuungsangebote für Singles, Familien, Senioren und Menschen mit Betreuungs- und Pflegebedarf. Nach Fertigstellung im Jahr 2022 werden rund 980 Menschen bei „Dahoam im Inntal“ ein Zuhause mit Herz, hohem ökologischen Anspruch sowie unterschiedlichen Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten haben – ob geförderter Wohnraum, Ganztageskinderbetreuung, Demenz-Pflege oder betreutes Wohnen. Ein Bürgercafé, öffentliche Begegnungsstätten, Spielplätze, Gemeinschaftsgärten und Grünanlagen ergänzen u. a. das vielseitige Angebot des Quartiers.

Leben und Arbeiten am Puls der Zeit
Teil des durchdachten Konzepts von „Dahoam im Inntal“ sind auch integrierte Gewerbeflächen mit Kapazitäten für rund 440 Arbeitsplätze. Die Nähe zur Natur, die Freizeit- und Betreuungsangebote vor Ort sowie eine ideale Lage und Anbindung im Städtedreieck München-Salzburg-Innsbruck zeigen sich außerdem als attraktive Standortvorteile für innovative Unternehmen mit nachhaltigen und sozialen Ansprüchen. So wurde zuletzt die Liegenschaft in der Flintsbacher Straße 1–5 an das international agierende Filmtechnikunternehmen ARRI veräußert.

Weitere Informationen zu „Dahoam im Inntal“ sind im Internet unter www.dahoam-im-inntal.de erhältlich.

Weitere Informationen:
InnZeit GmbH & Co. KG
Inntalstr. 33, Gebäude 30, 83098 Brannenburg
Sabine Wallner, swallner@innzeit.com
Tel.: +49 8034 909809-22

Bildmaterial

  • (Foto: InnZeit Bau GmbH) „Dahoam im Inntal“ begrüßt seine Gäste aus Traunstein.
  • (Foto: InnZeit Bau GmbH) Das Logo von „Dahoam im Inntal“

Ansprechpartner