Neuerung für mehr Sicherheit im Bad: Kopp führt WC-Notrufset für Schalterprogramm HK07 ein

(Kahl am Main, Mai 2020) Vielseitig, elegant und jetzt auch besonders sicher für Bad und WC. Kopp erweitert 2020 sein universell einsetzbares Schalterprogramm HK07, das von jeher durch sein puristisch-dezentes Design wie auch durch seine Vielfalt überzeugt, um ein WC-Notrufset. Damit baut der renommierte Hersteller elektrotechnischer Produkte und Komponenten aus Kahl am Main das beliebte und speziell auf die Bedürfnisse von Elektroinstallateuren zugeschnittene Flaggschiff um eine weitere wichtige Einsatzmöglichkeit aus, die sich sowohl für öffentliche als auch für private Sanitäreinrichtungen eignet und Hilfsbedürftigen sowie Pflegepersonal mehr Sicherheit in Bad und WC gewährleistet.

Arztpraxen, Krankenhäuser, aber auch Schwimmbäder, Kindergärten oder Privatwohnungen – um älteren, kranken oder anderweitig hilfsbedürftigen Menschen und deren Betreuern mehr Schutz im Sanitärbereich zu bieten, ist das neue WC-Notrufset von Kopp aus dem Schalterprogramm HK07 ideal. Denn schnell kann die Situation eintreten, dass Unterstützung benötigt wird, etwa wenn die Person nicht mehr allein aufstehen kann oder gar stürzt. Das WC-Notrufset von Kopp ermöglicht es auch in solchen Situationen, auf einfache Weise auf sich aufmerksam zu machen und Hilfe zu rufen.

WC-Notrufanlage gesetzlich vorgeschrieben
Nach „DIN 18040-1:2010-10 (D) – Barrierefreies Bauen“ müssen WC-Anlagen öffentlich zugänglicher Gebäude – z. B. Gaststätten, Gerichtsgebäude, Sportstätten oder Tankstellen – mit einer Notrufanlage ausgestattet sein. Diese muss in der Nähe des WC-Beckens angebracht und entsprechend gekennzeichnet werden, sodass sie für beeinträchtigte Menschen leicht auffindbar und nutzbar ist. Planung, Ausführung, Erweiterung und Überprüfung der Notrufanlage erfolgen gemäß der „DIN VDE 0834-1 VDE 0834-1:2016-06 – Rufanlagen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen“, die wesentliche Sicherheitshinweise für den Einsatz einer Rufanlage in verteilten Alarmsystemen solcher Einrichtungen enthält.

Notruf auslösen – so funktioniert`s
Mittels Zugtaster kann beim HK07-WC-Notrufset von Kopp ein optisches Signal an einem außerhalb des Raums angebrachten Rufmodul ausgelöst werden. Per Abstelltaster lässt sich der Ruf auch wieder bequem aufheben, sobald die Situation gelöst wurde oder auch im Falle eines aus Versehen verursachten Alarms. Das Notrufset ist für die Decken- oder Wandmontage vorgesehen, bietet einen zusätzlichen Summer und ermöglicht die wahlweise Einstellung eines Blink- oder Dauerlichts im Notruffall. Dank der integrierten Beruhigungsleuchte kann die Hilfe suchende Person direkt erkennen, dass sie einen Notruf ausgelöst hat und somit schon bald Hilfe eintreffen wird. Der potenzialfreie Kontakt der Signalleuchte sorgt zudem für eine besonders sichere elektrische Übertragung der digitalen Datenpunkte und nimmt dem Pflegepersonal damit die Sorge, dass ein Hilferuf aufgrund technischer Schwierigkeiten unter Umständen nicht ausgelöst werden kann.

Auch bei Stromausfall sicher Hilfe rufen
Das neue WC-Notrufset von Kopp bietet dank verschiedener Erweiterungsmöglichkeiten auch größte Sicherheit in Situationen, die spezielle Anforderungen an das Produkt stellen, etwa bei Stromausfall. Durch das Ergänzen einer unterbrechungsfreien Stromversorgung bleibt das Notrufsystem nämlich auch dann aktiv, wenn dessen normale Energiequelle kurzzeitig ausfällt. Darüber hinaus kann das WC-Notrufset um eine Kleinhupe, die speziell für geräuschvolle Umgebungen entwickelt wurde, oder um ein zusätzliches Leuchtsignal zur Anzeige eines Notrufs an mehreren Orten erweitert werden, damit maximal sichergestellt ist, dass der Hilferuf auch bemerkt wird.

Weitere Informationen zu Kopp und zu den Produkten sind auch unter
www.kopp.eu abrufbar.

Über die Heinrich Kopp GmbH:

Mit über 7.000 Artikeln gehört die Heinrich Kopp GmbH (Kahl am Main, Bayern) zu den führenden deutschen Herstellern elektrotechnischer Produkte und Komponenten für den Fachhandel und für Baumärkte. Das Sortiment, das sich in die Bereiche Professional und Do it yourself unterteilt, reicht von klassischen Stecker- und Schalterprogrammen über Dimmer und Bewegungsmelder bis hin zu innovativen Funk- und Smart Home-Systemen und mobilen Personenschutzschaltern. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte sowohl in zahlreichen europäischen Ländern als auch weltweit und unterhält neben der Zentrale drei weitere Standorte. Insgesamt beschäftigt Kopp 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 300 am Stammsitz in Kahl. Qualität hat bei Kopp höchste Priorität, deshalb lässt sich das Unternehmen bereits seit 1993 freiwillig nach DIN ISO 9001:2015 prüfen und zertifizieren, ist seit nahezu 50 Jahren Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. und gewährt eine 20-jährige Garantie auf Schalterprogramme. Auch Nachhaltigkeit ist von jeher wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie. So wurde Kopp bereits mehrfach für seine Maßnahmen zur Reduktion des Kohlenstoffdioxidausstoßes und im Bereich Ressourceneinsparung (Recycling) ausgezeichnet und zertifiziert. Geschäftsführer sind Stephan Dörrschuck und Markus Hornung.

Zum Artikel

Bildmaterial

  • Das neue WC-Notrufset von Kopp aus dem Schalterprogramm HK07
  • (Foto: Kopp) Das Logo von Kopp

Ansprechpartner