Längster „Stern“ der Welt: Startimer-Museum stellt 600er Mercedes Pullman aus

  • Berühmter Neuzugang in Oldtimer-Ausstellung von Unternehmer Khaled Ezzedine
  • Gefährt der Staatsoberhäupter und Stars: der 600er Pullman
(Wiesbaden, Februar 2020) Er war das „Papamobil" deutscher Staatsoberhäupter, chauffierte Richard Gere und Julia Roberts im Hollywoodfilm „Pretty Woman“, gehörte vielen Stars, von Elvis Presley bis John Lennon, und soll sogar Janis Joplin zu ihrem berühmten Song inspiriert haben: der 600er Mercedes Pullman, über sechs Meter lang, so edel ausgestattet wie der Schlafwagen, nach dem seine Karosserie benannt ist, und ein nicht enden wollender Augenschmaus für Autoliebhaber. Die 1970 gebaute Limousine ist nicht nur besonders schön, sie ist der längste Oldtimer der W100-Reihe weltweit und steht jetzt im Startimer-Museum des Wiesbadener Immobilienunternehmers Khaled Ezzedine in Mainz-Kastel. In dem zu Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden gehörenden Stadtteil stellt der 49-jährige Geschäftsmann seit 2017 seine große Sammlung von Mercedes-Oldtimern in einer eigens gebauten Halle aus. Der silberfarbene Neuzugang rundet die Zahl der glanzvollen „Startimer", die täglich von Mittwoch bis Samstag besichtigt werden können, auf 60 Fahrzeuge auf. Das ist immerhin ein Drittel so viel, wie im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart – und das bei freiem Eintritt.
Das Startimer-Museum in Mainz-Kastel
Unter dem Motto „Stilvoll altern" werden in der großen Ausstellungshalle im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel seit 2017 Automobil-Träume und Mercedes-Stern tragende Stilikonen der Vergangenheit gezeigt. Die Schauräume in der Ludwig-Wolker-Straße 2 a sowie das zugehörige Café „Startimer" sind von Mittwoch bis Samstag täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet; der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.startimer.de.

 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner