INFOMOTION bietet Corona Analytics Service, Liquidität Simulator und Notfall-Support

  • Datenspezialist aus Frankfurt am Main gibt Unternehmen und Organisationen partnerschaftliche Hilfestellung
  • Chancen Task Force zur Implementierung neuer Services aufgesetzt

(Frankfurt, 28. April 2020) Die Corona-Krise stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Selten war die Zukunft so schwer zu prognostizieren wie heute, selten waren Staat und Wirtschaft so sehr auf gesicherte Daten angewiesen. Um Unternehmen und Organisationen in dieser außergewöhnlichen Situation zu unterstützen, nutzt INFOMOTION, der Marktführer für Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions, seine Datenkompetenz jetzt in besonderer Weise. Mit dem Corona Analytics Service und dem Liquidität Simulator bietet INFOMOTION innovative Services, die Orientierung in der aktuellen Situation ermöglichen und buchstäblich „Mehrwert aus Daten“ schöpfen. Außerdem hat das Beratungshaus einen kostenfreien Service zusammengestellt, mit dem Unternehmen ihre Betriebsfähigkeit bei kurzfristigen Ausfällen absichern können.

Um schnell weitere Services entwickeln und anbieten zu können, hat der BI-Spezialist mit Zentrale in Frankfurt am Main eine unternehmensweit aufgestellte Chancen Task Force aufgebaut. Die Idee dahinter erläutert Mark Zimmermann, Gründer und Geschäftsführer von INFOMOTION: „Die aktuelle Situation führt uns vor Augen, wie essenziell Daten in der heutigen Zeit sind, um aus der Gegenwart wichtige Informationen für die Zukunft abzuleiten. Nichts anderes wollen wir jetzt auch für Unternehmen und Organisationen bieten, nämlich gesicherte Informationen, die helfen, möglichst unbeschadet durch diese extreme Zeit zu kommen.“

Die Chancen Task Force bündelt Ideen und Initiativen, um innovative Ansätze für den Umgang mit der Corona-Krise zu entwickeln. Dabei geht es um konkrete Hilfestellungen für Unternehmen und Organisationen. Neben dem speziellen Analytics Service und dem Liquidität Simulator werden derzeit außerdem verschiedene Tools und Workshops zu den Themen Remote-Arbeit, virtuelle Führung sowie Führung in der Krise ausgearbeitet und zusammengefasst.

Kostenfreie Einrichtung Notfall-Support zur Absicherung der Betriebsprozesse
Partnerschaftliche Zusammenarbeit ist im Augenblick wichtiger denn je. Daher hat INFOMOTION als zentralen Baustein im Corona-Angebot einen kostenfreien Support zusammengestellt, der Unternehmen unkompliziert Hilfestellung dabei gibt, von der herkömmlichen, stationären Arbeitsweise im BI-Betrieb auf „Remote“ umzustellen. „Wir als digitaler Dienstleister sind von jeher so aufgestellt, dass wir buchstäblich von jedem Ort der Welt aus arbeiten können“, sagt Mark Zimmermann, „Viele Unternehmen müssen dies allerdings jetzt erst lernen. Mit unserer Unterstützung können sie sich aber darauf verlassen, dass sie auch in dieser Zeit betriebsfähig bleiben, Personalausfälle kompensieren und Abläufe digitalisieren können.“

Innovativer INFOMOTION Corona Analytics Service
Der INFOMOTION Corona Analytics Service öffnet Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen den Zugang zu Informationen, die in unternehmenseigenen, aber auch in externen Daten verborgen sind. Möglich machen das modernste Analysemethoden und der Einsatz von künstlicher Intelligenz. Ein Teil dieses Services, das sogenannte Public Corona Analytics-Dashboard, ist frei zugänglich unter http://www.infomotion.de/corona-dashboard/. Es bietet einen tagesaktuellen Überblick über sämtliche Corona-Daten und -Modelle der Johns Hopkins University in Baltimore sowie des Robert Koch-Instituts. Das Dashboard wird auf Basis der Benutzerfeedbacks iterativ weiterentwickelt und gewinnt so immer weiter an Qualität. Darüber hinaus bietet INFOMOTION mit dem Corona Analytics Service on Request individuelle Analysen, die Unternehmen und Organisationen dabei unterstützen, aktuell gefragte Produkte zu launchen, Chancen trotz schwieriger Rahmenbedingungen zu nutzen und Mehrwert durch „Informationen hinter den Informationen“ zu schaffen.

Neuer INFOMOTION Liquidität Simulator
Besonders hilfreich für viele Unternehmen ist der INFOMOTION Liquidität Simulator. Dazu Mark Zimmermann: „Gerade in Zeiten, in denen die Bundesregierung auf Sicht fährt und niemand weiß, mit welchen Rahmenbedingungen wir morgen zurechtkommen müssen, und in denen die Budgetplanungen von gestern für viele Unternehmen mangels Cashflow keinerlei Bedeutung mehr haben, ist ein wirkungsvolles Liquiditätsmanagement das Gebot der Stunde. Mit unserem Angebot unterstützen wir Unternehmen dabei, jetzt vorausschauend und für verschiedene Szenarien die Zukunft zu planen.“ Das Tool, das innerhalb von einem Tag einsatzbereit ist, liefert Szenarien und Antworten auf Fragen wie: Wie lange reicht meine Liquidität bei verschiedenen Umsatzszenarien? Wie wirken sich meine Liquiditätsmaßnahmen auf meinen Cashflow aus? Wie viel Zeit „erkaufe“ ich mit welcher Maßnahme? Auf dieser Basis werden jeweils optimierte Maßnahmen vorgeschlagen.

Aktuell arbeitet das Team von INFOMOTION an weiteren Services. Das Beratungshaus selbst hat seinen Geschäftsbetrieb frühzeitig auf die Pandemie ausgerichtet, rund 98 % aller Mitarbeiter arbeiten remote im Homeoffice. Durch Angebote, von virtuellen Coffee Breaks, in denen die Kollegen gemeinsam entspannen können, über Webinare und Einzel-Coachings bis hin zum Afterwork-Event in der virtuellen „Eckkneipe“, kommt der soziale Austausch innerhalb der Belegschaft, der normalerweise bei INFOMOTION stark gelebt wird, selbst in Zeiten von Social Distancing nicht zu kurz.

Informationen zu INFOMOTION, zu den neuen Services sowie zum „INFOMOTION Digital Innovation Lab“ finden Sie unter www.infomotion.de und unter www.infomotion-lab.io

Über INFOMOTION:

Die INFOMOTION GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist das führende Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions im deutschsprachigen Raum. Mit über 390 erfahrenen Mitarbeitern an zehn Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION derzeit mehr als 350 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio des 2004 gegründeten Unternehmens reicht von der strategischen Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EWE oder energis, Finanzinstitute wie Commerzbank, Union Investment oder ING-DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder Provinzial NordWest und viele weitere namhafte Unternehmen wie Beiersdorf, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu allen relevanten Technologieanbietern. Hierzu zählen unter anderem Anaplan, Celonis, Cloudera, Denodo, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP, Snowflake, Tableau, Teradata, WhereScape sowie eine Reihe von Spezialanbietern.
www.infomotion.de

Bildmaterial

Ansprechpartner