GRAEF unterstützt Fachhändler in Coronazeiten mit neuem Dropshipping-Angebot

(Arnsberg, April 2020) – Geschlossene Läden, große Verunsicherung und weiterhin laufende Miet- und Personalkosten – das Coronavirus trifft den stationären Facheinzelhandel mit besonderer Härte. Das deutsche Traditionsunternehmen für hochwertige Haushaltsgeräte – GRAEF – zeigt sich als verlässlicher Partner und greift nun mit neuer Sofortmaßnahme unter die Arme. Ab sofort bietet das Unternehmen dem stationären, regionalen Facheinzelhandel Dropshipping als Service an. Das Angebot kombiniert die flexible Beratung seitens des Handels mit einer praktischen Direktbelieferung der Endkunden über GRAEF. Die Verrechnung erfolgt direkt mit dem Händler. „Die Coronakrise betrifft uns alle und deswegen wollen wir sie gemeinsam mit unseren Partnern bewältigen. Mit unserer Sofortmaßnahme bieten wir den Händlern einige echte Vorteile: den direkten Weg der Ware zum Kunden, eine verringerte Kapitalbindung und wegfallende Versandkosten. Gleichzeitig werden zum Schutz der Mitarbeiter unnötige Kontakte vermieden. Für weitere Ideen sind wir natürlich offen“, unterstreicht Ralf Heinitz, Vertriebsleiter Deutschland. Das Angebot gilt, solange die Geschäfte aufgrund der Coronakrise geschlossen bleiben müssen.

Weiterer Vorteil: Die aktuelle Regelung erlaubt es Händlern, auf das gesamte Produktportfolio von GRAEF zuzugreifen und damit zusätzliche Kundenkreise zu erschließen. Die genauen Details und Abläufe erfahren Handelspartner von ihrem Ansprechpartner des GRAEF Außendienstes oder auch direkt von Ralf Heinitz.

Längere Haltbarkeit, bessere Lagerung – Verkaufsargumente nutzen
Dass in der Krise immer eine Chance steckt, zeigen die neuen Verkaufsargumente des Unternehmens, z. B. für ihre Allesschneider. Denn gerade diese bergen ungeahnte Vorteile: Wie die kürzlich zusammen mit dem Münchner Labor Dr. Böhm durchgeführte GRAEF Haltbarkeitsstudie zeigt, sind Lebensmittel, die am Stück gekauft und gelagert werden, länger haltbar. Mit den GRAEF Allesschneidern können sich Kunden immer genau die Menge abschneiden, die sie gerade benötigen, und stets frisch genießen. Damit bleiben Wurst, Brot, Käse und Co. nicht nur länger haltbar, die Kunden müssen auch seltener einkaufen gehen und minimieren damit das aktuelle Kontaktrisiko.

Weitere Informationen zur Gebr. Graef GmbH & Co. KG können unter www.graef.de sowie auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens eingesehen werden.

Über die Gebr. GRAEF GmbH & Co. KG:

Die 1920 gegründete Gebr. GRAEF GmbH & Co. KG aus Arnsberg gehört zu den führenden Herstellern von Schneidemaschinen für den privaten und den gewerblichen Gebrauch. 2020 feiert das Familienunternehmen bereits sein 100-jähriges Jubiläum. 100 % Innovation, 100 % Ingenieurskunst, 100 % Nachhaltigkeit und vieles mehr – für das bedeutende Jahr 2020 hat GRAEF prägnante Botschaften formuliert, die die Philosophie des Familienunternehmens, seine Werte und Errungenschaften perfekt zusammenfassen. So steht das Unternehmen – mittlerweile in vierter Generation familiengeführt – längst nicht mehr nur für höchste Qualität „made in Germany“, sondern auch für verantwortungsvolles und nachhaltiges Wirtschaften.

Die innovativen Produkte aus der Arnsberger Manufaktur setzen immer wieder Branchenstandards, insbesondere die Allesschneider für Privathaushalte. Auch mit Messerschärfern, Siebträger-Espressomaschinen, Kaffeemühlen, Milchaufschäumern, Wasserkochern, Toastern und Waffeleisen sorgt das Unternehmen GRAEF für täglichen, vielseitigen Genuss. National und international sind seine Produkte für hochwertige Verarbeitung, Langlebigkeit, Nutzerfreundlichkeit und durchdachte Formgebung bekannt. Sie wurden vielfach mit den begehrtesten Designpreisen ausgezeichnet und erzielen in Produkttests immer wieder Bestnoten. Seit 2009 wurde GRAEF mehrfach zur „Marke des Jahrhunderts“ gekürt und konnte jüngst den Plus X Award als „Beste Marke des Jahres 2020" für sich gewinnen.
 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner