GRAEF Schwestern vorübergehend in Mutterschutz und Familienzeit

(Arnsberg, April 2021) Der Fortbestand des Familienunternehmens GRAEF ist gesichert. Die bereits fünfte Generation ist in Arbeit bzw. erhebt in den eigenen vier Wänden bereits lauthals Besitzansprüche. Um den neuen Familienmitgliedern vollste Aufmerksamkeit widmen zu können, gehen Vertriebsleiterin Johanna Graef-Krengel und Marketingleiterin Franziska Graef vorübergehend in den Mutterschutz mit darauffolgender Familienzeit bis Anfang 2022. Vertriebspartnern steht Ralf Heinitz – Vertriebsleiter Deutschland – in der Zeit weiterhin zur Seite, die Aufgaben im Marketing werden im Team aufgeteilt, sodass eine reibungslose Weiterarbeit auf allen Ebenen gewährleistet ist. „Wir freuen uns beide sehr auf die bevorstehende spannende Zeit, die Managementerfahrung der letzten Jahre wird dabei sicherlich helfen“, erklärt Franziska Graef augenzwinkernd. „Inhaltlich werden wir in enger Abstimmung mit dem Team die Entwicklungen und Entscheidungen im Unternehmen nach wie vor mitbeeinflussen und -prägen.“ Nach der Auszeit werden die Schwestern wieder voll ins Familienunternehmen einsteigen und ihre Aufgaben wie gehabt weiterführen.

Johanna Graef-Krengel ist bereits im Mutterschutz und wird bis Anfang nächsten Jahres eine Auszeit nehmen. Vertriebsleiter DE, Ralf Heinitz, steht mit seiner weitgreifenden Erfahrung, Branchenkenntnis und Verbundenheit mit dem Familienunternehmen den Vertriebspartnern weiterhin zur Seite. Franziska Graef wird ab Anfang Mai in Mutterschutz gehen und zum Start des neuen Jahres die Leitung wieder innehaben. Ihr Team übernimmt in enger Abstimmung mit ihr die weitere Planung. Presseanfragen können wie bislang an die Presseagentur STERN gerichtet werden, an Laura Trost, l.trost@public-star.de, sowie Svenja Karolczak, s.karolczak@public-star.de.
Über die Gebr. GRAEF GmbH & Co. KG:

Die 1920 gegründete Gebr. GRAEF GmbH & Co. KG aus Arnsberg gehört zu den führenden Herstellern von Schneidemaschinen für den privaten und den gewerblichen Gebrauch. 2020 feierte das Familienunternehmen bereits sein 100-jähriges Jubiläum. 100 % Innovation, 100 % Ingenieurskunst, 100 % Nachhaltigkeit und vieles mehr – für das bedeutende Jahr 2020 hatte GRAEF prägnante Botschaften formuliert, die die Philosophie des Familienunternehmens, seine Werte und Errungenschaften perfekt zusammenfassen. So steht das Unternehmen – mittlerweile in vierter Generation familiengeführt – längst nicht mehr nur für höchste Qualität „made in Germany“, sondern auch für verantwortungsvolles und nachhaltiges Wirtschaften.

Die innovativen Produkte aus der Arnsberger Manufaktur setzen immer wieder Branchenstandards, insbesondere die Allesschneider für Privathaushalte. Auch mit Messerschärfern, Siebträger-Espressomaschinen, Kaffeemühlen, Milchaufschäumern, Wasserkochern, Toastern und Waffeleisen sorgt das Unternehmen GRAEF für täglichen, vielseitigen Genuss. National und international sind seine Produkte für hochwertige Verarbeitung, Langlebigkeit, Nutzerfreundlichkeit und durchdachte Formgebung bekannt. Sie wurden vielfach mit den begehrtesten Designpreisen ausgezeichnet und erzielen in Produkttests immer wieder Bestnoten. Seit 2009 wurde GRAEF mehrfach zur „Marke des Jahrhunderts“ gekürt und konnte jüngst den Plus X Award als „Beste Marke des Jahres 2020“ für sich gewinnen. GRAEF sammelte 2020 sogar die meisten Plus-X-Award-Gütesiegel innerhalb seiner Produktgruppe und wurde daher zusätzlich als „Innovativste Marke 2020“ ausgezeichnet.

Zum Artikel

Bildmaterial

  • (FOTO: GRAEF) Johanna Graef-Krengel (l.) und Franziska Graef (r.)
  • (FOTO: GRAEF) Marketingleitung Franziska Graef
  • (FOTO: GRAEF) Vertriebsleitung Johanna Graef-Krengel
  • (FOTO: GRAEF) Das Logo von GRAEF

Ansprechpartner