European Property Award 2021: Eike Becker_Architekten erhält 
renommierten Preis für das Wohnensemble „The Garden“

(Berlin, 6. Dezember 2021) Intelligente Quartiersentwicklung, architektonische Qualität und soziale Nachhaltigkeit – für das so definierte, anspruchsvolle Wohnensemble „The Garden“ an der Chausseestraße in Berlin-Mitte wurde Eike Becker_Architekten jetzt mit dem international renommierten European Property Award ausgezeichnet. „The Garden“ setzte sich in der Kategorie „Architecture Multiple Residence“ als Sieger für Deutschland durch. Eike Becker: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Denn bei unserer Arbeit geht es auch darum, nachhaltige Lösungen für Architektur und Stadt zu entwickeln, die dann mit einer Vorbildfunktion für zukünftige Stadtplanung dienen können. Dass dieser Ansatz mit dem European Property Award nun international gewürdigt wird, unterstreicht unsere Denk- und Planungsweise.“

Intelligente Quartiersentwicklung
Das im Jahr 2016 fertiggestellte Ensemble „The Garden“ besteht aus 16 Häusern mit bis zu acht Geschossen und umfasst insgesamt 281 Miet- und Eigentumswohnungen. Mit der Bebauung wurde eine 12.000 Quadratmeter große Fläche der ehemaligen Grenzverlaufsbrache zwischen Ost- und West-Berlin in ein urbanes Wohnquartier transformiert und dabei städtebaulich als Hofgartenanlage konzipiert. So ist ein nahezu parkähnlicher Garten entstanden, der hinter dem Eingangsbereich beginnt und in axialer Ausrichtung bis zum angrenzenden Domfriedhof mit seiner neogotischen Domkapelle führt. Während somit der Innenbereich der Wohnanlage einer grünen Oase gleicht, der viel Raum zum Spielen und Erholen bietet, grenzt sich der straßenseitige Gebäudekörper in der Bauflucht der Chausseestraße hingegen deutlich von der hohen Mobilitäts- und Verkehrsdichte der Straße sowie von seiner Nachbarschaft zur neuen BND-Zentrale gegenüber ab. 
 
Innovative Architektur- und Materialsprache
Die Straßenfassade von „The Garden“ ist durch Material- und Farbwechsel gekennzeichnet, die visuell über mehrere Geschosse springen und einzelne Gebäudepartien optisch markant fassen und rhythmisieren. Prinzipien von räumlicher Schichtung und struktureller Stapelung bilden sich bereits hier straßenseitig ab und stellen sich bei den innen liegenden Wohnhäusern dann als plastisch vollständig herausgebildet dar. Die Hauseinheiten bestehen aus unterbrochenen Staffelgeschossen und sind mit großzügigen Terrassen, Loggien oder Balkonen ausgestattet. Teilweise kragen aus den Gebäuden einzelne Wohnräume zudem komplett heraus. Die Gebäude erfüllen sämtlich die Vorgaben des KfW-Effizienzhausstandards 55.
 
Soziale Nachhaltigkeit
„The Garden“ entspricht damit nicht nur der Projektvorgabe der räumlichen Nachverdichtung, sondern schafft mit qualitativ hochwertiger Architektur ein generationenübergreifendes Wohnangebot, das Identität stiftet und zum sozialen Miteinander einlädt. Besonders in diesem Punkt überzeugte das Projekt „The Garden“ die Jury. 
 
Red-Carpet-Online-Event
Die Verleihung des Preises wurde aufgrund der pandemischen Lage in Form eines Red-Carpet-Online-Events abgehalten. Die Vorstände der unabhängigen, internationalen Jury sind Lord Caithness, Lord Waverley und Lord Best.   
 
Über Eike Becker_Architekten
Eike Becker_Architekten gehört zu den renommiertesten Architekturbüros in Deutschland. 2021 ging bereits der „polis Award“ für „The Garden“ an das Büro. Im Juni dieses Jahres wurde das Unternehmen mit dem European Real Estate Brand Award als markenstärkstes Architekturbüro Deutschlands ausgezeichnet. 
 
Weitere Informationen zu „The Garden“ und anderen Projekten von Eike Becker_Architekten siehe Website: www.eikebeckerarchitekten.com.

 

Über Eike Becker_Architekten
Eike Becker_Architekten gehört zu den renommierten Architekturbüros in Deutschland. Neben der neuen Zentrale der F.A.Z. im Frankfurter Europaviertel gehören auch das aus Holzmodulen gefertigte Büroensemble „Rocky Wood“ im Offenbacher Mainhafen und Frankfurts erstes Holz-Hybrid-Hochhaus, das „Timber Pioneer“, zum Portfolio. Das urbane Quartiersprojekt „The Garden“ in Berlin wurde in diesem Jahr mit dem polis AWARD 2021 in der Kategorie „Intelligente Nachverdichtung“ prämiert. Zu den bekanntesten Projekten in der Hauptstadt gehört außerdem der „Spreeturm“. Aktuell in Berlin im Bau sind u. a. das genossenschaftlich getragene Wohnhochhaus „TLW“ sowie die Quartiersentwicklung „Waterkant“, ein Projekt der Gewobag. Zurzeit arbeiten insgesamt 60 Architektinnen und Architekten in den Büros in Berlin und Frankfurt. Die besondere Aufmerksamkeit der Arbeit von Eike Becker_Architekten gilt den urbanen Zentren mit ihren Menschen, öffentlichen Räumen, Hochhäusern, Hotels, Büros und Wohnprojekten.
 

Social Media Eike Becker

Bildmaterial

Ansprechpartner