Ein Jahr im Zeichen der Neubauplanung: TRACOE medical zieht erfolgreiche Bilanz für 2019

  • Umsatz der Gruppe wächst um mehr als 7 % auf rund 35,5 Millionen Euro 
  • Firma feiert 60-jähriges Bestehen und 20 Jahre Standorttreue
  • Konsortialfinanzierung über 17,5 Mio. Euro sichert Neubauprojekt

(Nieder-Olm, März 2020) Für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019 zieht die TRACOE medical GmbH mit Hauptsitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz) eine positive Bilanz. Die Unternehmensgruppe XTR Group, zu der neben TRACOE medical Deutschland auch das britische Tochterunternehmen KAPITEX Healthcare Ltd., die niederländische MC Europe B. V. und die österreichische TRACOE medical gehören, baute ihren Gesamtumsatz mit rund 35,5 Millionen Euro um 7,3 Prozent signifikant aus. TRACOE medical allein setzte davon rund 25,5 Millionen Euro um und wuchs damit gegenüber dem Vorjahr um rund 6 Prozent. Neben dem 60-jährigen Firmenbestehen feierte der Hersteller und Vertreiber von Medizinprodukten für Patienten mit Luftröhrenschnitt (Tracheostomie), Kehlkopfentfernung (Laryngektomie) und Beatmung (Respiratory Care) 2019 gleichzeitig auch 20 Jahre Standorttreue in Nieder-Olm. Doch der stringente Wachstumskurs des Familienunternehmens, das seine Produkte in rund 90 Länder weltweit exportiert, bringt es an seiner derzeitigen Firmenzentrale an seine Kapazitätsgrenzen: „Im vergangenen Jahr ist es uns gelungen, unseren Wachstumskurs weiter fortzuführen. Wichtige strategische Schritte, wie die Entscheidung und die Planung für den Bau eines neuen Standorts und die dazu notwendige Finanzierung der Gruppe, konnten realisiert werden“, so Stephan Köhler, der TRACOE medical mittlerweile in der dritten Generation führt. Somit stellte der Medizintechnikhersteller 2019 die entscheidenden Weichen für die Zukunft. 

Der Fokus im vergangenen Jahr lag ganz stark auf dem Thema Neubauplanung sowie auf dessen Finanzierung: „Unser stetiges Wachstum erfordert mehr Raum – nicht nur bei den Büroarbeitsplätzen sind die Kapazitätsgrenzen erreicht“, erläutert Dr. Thomas Jurisch, Geschäftsführer TRACOE medical. Zusammen mit der Commerzbank AG konnte die Holding im vergangenen Jahr eine Konsortialfinanzierung über insgesamt 17,5 Millionen Euro mit einer Laufzeit von bis zu zehn Jahren abschließen, um das Projekt umzusetzen.

Nieder-Olm treu bleiben 
Mit dem Erwerb eines benachbarten Grundstücks in der Reichelsheimer Straße bleibt das Unternehmen seinen Wurzeln aber treu. „Erste Maßnahmen wurden mit der Eröffnung eines neuen Logistikzentrums und 3.300 qm mehr Lagerfläche bereits vor zwei Jahren eingeleitet. Jedoch stand spätestens seit der Umsatzsteigerung um 13 Prozent im Geschäftsjahr 2018 fest, dass TRACOE medical ein neues bzw. größeres Gebäude benötigt, um weiterhin Platz für Entfaltung, Innovation und neue Ideen gewährleisten zu können. Mit der Planung für dieses Großprojekt konnte nun 2019 begonnen werden“, so Köhler. Doch nicht allein der Neubau gab TRACOE medical im abgeschlossenen Geschäftsjahr Anlass zur Freude.

Großes Jubiläumsjahr
So feierte der Medizintechnikhersteller nicht nur 20 Jahre Standorttreue in Nieder-Olm, sondern auch 60-jähriges Firmenbestehen. Im Rahmen einer großen Jubiläumsfeier wurde deshalb sowohl an die bewegte Geschichte TRACOE medicals erinnert, die Ende der 1950er mit der Erfindung der ersten flexiblen Tracheostomiekanüle aus PVC begann, als auch der Blick auf die Zukunft des familiengeführten Unternehmens gerichtet, das seit jeher mit dem Anspruch „Qualität von Menschen für Menschen“ agiert und mittlerweile mehr als 220 Mitarbeiter beschäftigt. Stephan Köhler: „Wenn wir auf die Entwicklung von TRACOE zurückblicken, erfüllt es uns mit großem Stolz, dass es uns trotz der einen oder anderen Herausforderung gelungen ist, uns hier zu einem international führenden Premiumanbieter zu entwickeln, der das Leben Tausender Patienten weltweit verbessert. Diesen Weg wollen wir weiter beschreiten – in Nieder-Olm und mit mehr Kapazitäten zum Weiterwachsen.“

Erweiterung des Handelswarenportfolios
Das bezieht sich auch auf das Produktportfolio. Dieses umfasst bislang vor allem Produkte für den Bereich der Tracheostomie und der Laryngektomie als Kerngeschäft von TRACOE medical. Darüber hinaus erweiterte der Medizintechnikhersteller sein Angebot 2019 um artverwandte Produkte aus dem Bereich „Respiratory care“, zu dem u. a. ET-Tuben, Larynx- und CPAP-Masken gehören. Am Ende des abgeschlossenen Geschäftsjahres übernahm TRACOE medical dann zusätzlich auch die Vertriebsrechte des amerikanischen Familienunternehmens Hans Rudolph, inc. (HRI) für die DACH-Region. Die NIV-Gesichtsmasken von HRI sind eine passende Erweiterung, um TRACOE medical noch stärker als bisher als Anbieter ganzheitlicher Beatmungslösungen zu etablieren.

Ausblick in ein neues Jahrzehnt
„2020 wird ganz im Zeichen des Neubaus stehen“, so Dr. Thomas Jurisch. Doch die Standorterweiterung auf dem erworbenen Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft wird nicht die einzige Maßnahme sein, um den stringenten Wachstumskurs fortzuführen. Der Geschäftsführer weiter: „Anfang 2018 führten wir die neue Produktlinie TRACOE silcosoft ein und vergrößerten dadurch unser Angebot für Neugeborene und Kinder. Dafür haben wir eine eigene Silikonfertigung aufgebaut, in der die für die Montage des Endproduktes erforderlichen Komponenten aus Silikon hergestellt werden. Durch den Markterfolg in dem hoch spezialisierten Segment müssen wir die Kapazität jedoch ebenfalls signifikant erweitern und haben dazu ein neues Gebäude angemietet, in das wir mit der Silikonfertigung im kommenden Jahr umziehen werden.“ Darüber hinaus bereitet sich TRACOE medical weiter auf die Umsetzung der Medical Device Regulation (MDR) vor, die im Mai 2020 endgültig in Kraft tritt. Stephan Köhler: „Auch wenn wir 2020 extrem viel vorhaben – wir sind bestens darauf vorbereitet und freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr, gemeinsam mit unseren Partnern, Kunden und Mitarbeitern.“

Mehr Informationen über das gesamte Portfolio der Marke TRACOE sind auf der Website www.tracoe.com oder auf Facebook erhältlich.

Über TRACOE medical GmbH:

Die TRACOE medical GmbH mit Hauptsitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz) gehört zu den führenden Entwicklern und Herstellern von Medizinprodukten und Hilfsmitteln für Patienten mit Luftröhrenschnitt und Kehlkopfoperationen. Der Schwerpunkt des Premiumproduktportfolios liegt auf Tracheostomiekanülen zur Patientenversorgung in der Klinik wie auch im HomeCare-Bereich. Die TRACOE medical GmbH beschäftigt insgesamt rund 250 Angestellte und exportiert ihre Produkte in rund 90 Länder. Derzeit besitzt das Unternehmen 13 Patente, weitere 9 sind angemeldet. TRACOE blickt auf eine 60-jährige Geschichte zurück, wurde bereits dreimal in die Top 100 des Deutschen Mittelstands gewählt und wird in dritter Generation geführt. Geschäftsführer sind Stephan Köhler und Dr. Thomas Jurisch.

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner