CEO Micha S. Siebenhandl holt zwei Apollo-Topmanager zu pro optik

  • Prominente Neubesetzungen im Führungsteam

(Wendlingen, August 2020) pro optik, die drittgrößte Optikerkette Deutschlands, sorgt mit einem weiteren personellen Paukenschlag für Aufsehen in der Branche: CEO Micha S. Siebenhandl konnte nun zwei frühere Topmanager von Apollo-Optik für sein Führungsteam gewinnen. Holger Schumann, bis zuletzt Leiter Financial Planning & Analysis (Controlling) bei Apollo-Optik, wird neuer Head of Controlling bei pro optik. Zudem wird Thorsten Lücke, früherer Top-Executive bei Apollo-Optik und GrandVision B.V., der Muttergesellschaft von Apollo, neuer Head of Einkauf und Seleste. Die Funktion als Head of Marketing & Hörakustik übernimmt Silke Liebermann.

Seit seinem Amtsantritt im März 2020 hat CEO Siebenhandl das Unternehmen pro optik in vielen Bereichen neu und zukunftsfähig aufgestellt. Der 47-jährige zu seiner Personalstrategie: „Der Optikmarkt entwickelt sich mit rasanter Geschwindigkeit. Deshalb braucht pro optik ein Führungsteam, das dieses Tempo mitgehen kann und das noch dazu die Motivation und den Spirit trägt, gemeinsam mit pro optik etwas Großes schaffen zu wollen. Deshalb freut es mich besonders, zwei frühere Apollo-Manager in unserem großartigen Team begrüßen zu dürfen, die bestens einschätzen können, was wir mit unserem Wachstumskurs noch erreichen möchten.“

Zwei Apollo-Spitzenmanager an zentralen Schaltfunktionen
Holger Schumann ist ein profilierter Spitzenmanager, der bereits mit 38 Jahren einen beeindruckenden Lebenslauf vorweisen kann: Vor seinem Wechsel zu pro optik verantwortete er als Leiter Financial Planning und Analysis mehrere Jahre lang das Controlling für Apollo-Optik. Davor war er drei Jahre geschäftsführend für das Softwareunternehmen Privazzy tätig. Seine internationale Managementkarriere startete der Familienvater (eine Tochter) im Jahr 2008 beim Daimler Konzern, wo er mehrere Funktionen im globalen Treasury und dem weltweiten Beteiligungscontrolling innehatte. Der Betriebswirt sagt über seinen Wechsel zu pro optik: „Mir gefällt die Dynamik, mit der das Unternehmen unterwegs ist. Ich habe in meinem bisherigen Leben immer versucht, unter den Besten und Schnellsten in meinem Umfeld zu sein. Und ich glaube, da bin ich hier an der richtigen Stelle.“

Auch Thorsten Lücke (57) war in leitender Funktion bei Apollo-Optik tätig: Als Direktor Einkauf verantwortete er fünf Jahre die betriebswirtschaftliche Steuerung des gesamten Bereichs Einkauf der Nummer zwei im deutschen Optikmarkt. Danach war er noch mehrere Jahre als Prokurist und Supply Chain Manager für Fototica tätig – wie Apollo-Optik eine Tochtergesellschaft der GrandVision Gruppe aus den Niederlanden. Bei pro optik übernimmt er die Position als Head of Einkauf und Seleste. (Seleste ist eine Einkaufstochtergesellschaft von pro optik.) Die letzten Jahre vor seinem Wechsel war Thorsten Lücke als Geschäftsführer im Einzelhandel und als Unternehmensberater aktiv. Der Diplom-Kaufmann freut sich auf die neue Aufgabe: „Daran mitwirken zu können, die engagierten Expansionsziele von pro optik in den nächsten Jahren zu erreichen und das Unternehmen zum besten Franchisegeber der Branche zu entwickeln, ist eine faszinierende Aufgabe für mich. Hierbei wird dem Bereich Einkauf eine zentrale Schlüsselfunktion zukommen.“

Evelio Sousa (43), der bisher die Position als Head of Einkauf und Seleste innehatte, übernimmt in der pro optik Gruppe die zentrale Funktion des Directors Operations ERP und wird in den nächsten Jahren somit die Einführung neuer elementarer Softwareprogramme steuern. „Der Optikmarkt ist noch nicht so digital und webdominiert wie manch andere Branche. Ich bin froh, dass ich unsere langjährige Führungskraft Evelio Sousa dafür begeistern konnte, diesen Bereich für uns zu verantworten. Er wird uns dabei helfen, in der Digitalisierung unserer Geschäftsbereiche eine marktführende Rolle einzunehmen,“ erklärt CEO Siebenhandl.

Weitere Topmanagerin mit neuen Funktionen
Silke Liebermann (48) startet ihre neue Rolle bei pro optik als Head of Marketing & Hörakustik im September. Damit leitet sie künftig zwei Bereiche, mit denen pro optik in den nächsten Jahren starkes Wachstum generieren wird. Die Diplom-Kauffrau bringt dafür langjährige Erfahrung in Marketing und Produktmanagement bei führenden Herstellern im Medizintechnik-Sektor mit. So war sie bis zuletzt als Leiterin Produktmanagement und Marketing beim Hörgerätehersteller Sonova Deutschland tätig und ist deshalb prädestiniert für die Entwicklung der Bereiche Marketing & Hörakustik bei pro optik. Die bisherige Marketingleiterin von pro optik, Kathrin Heinritz, hat das Unternehmen verlassen.

„Ich freue mich sehr, dass wir so talentierte und visionäre Manager für unser Führungsteam gewinnen konnten. Sie kennen die Branche und die DNA von aufstrebenden Firmengruppen und werden ihr Wissen und ihren Innovationsgeist ab sofort für pro optik einsetzen“, erklärt CEO Siebenhandl. „Mit diesem großartigen Team geht es jetzt nur noch in eine Richtung für pro optik: Aufwärts.“

Über pro optik:

pro optik ist mit 145 Niederlassungen die drittgrößte Optikerkette in Deutschland. Das Unternehmen hat im Jahr 2018 insgesamt 125 Mio. Euro Außenumsatz generiert. Mit Sitz in Wendlingen blickt pro optik auf eine erfolgreiche Entwicklung und kontinuierliches Wachstum zurück. Ein wesentlicher Meilenstein der jüngeren Vergangenheit ist die Erweiterung des Produktspektrums um die Hörakustik. www.prooptik.de
 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner